Suche
  • Viniyoga in Freiburg | Kerstin Frehe
Suche Menü

Einzelunterricht

Der Einzelunterricht ist geeignet für Menschen mit und ohne Yogaerfahrung, die regelmäßig und selbstständig Zuhause üben möchten.yoga_konsultation

Wann ist Einzelunterricht sinnvoll?

Bei allen akuten und chronischen Beschwerden wie z.B. Rücken- und Gelenkschmerzen, Fibromyalgie, Kopfschmerzsyndromen und Migräne, Wechseljahresbeschwerden, Stress, Burnout-Syndrom, Bluthochdruck, depressiven Verstimmungen.

  • Wenn Ihnen der wöchentliche Unterricht in der Gruppe nicht ausreicht und Sie ein persönliches Übungsprogramm möchten. Dadurch wird die Wirkung intensiviert.
  • Wenn Sie keine Gruppenkurse machen können oder wollen (z.B. weil Sie wenig Zeit haben oder nicht gerne in einer Gruppe üben).
  • Wenn Sie zeitlich flexibel üben möchten.
  • Wenn andere Therapien nicht den gewünschten Erfolg bringen.

kerstin_yoga_2_300x300 

Der Ablauf
Ich erarbeite mit Ihnen eine maßgeschneiderte Yogapraxis, die Sie in Ihren Alltag integrieren können. Denn: Es gibt nicht DIE Übungsabfolge für bestimmte Beschwerden, die für alle Menschen passt. JedeR Übende bringt andere Voraussetzungen mit und reagiert anders auf die gleichen Übungen. Auch die Lebenssituation kann sich im Laufe der Zeit ändern, sodass die Yogapraxis angepasst werden sollte. Um die beste Übungsreihe für Sie zu finden, braucht es daher in der Regel mehrere Stunden, die sich auf maximal 3-4 Monate verteilen sollten. Bei Bedarf können Sie weitere Einzelstunden in größeren Abständen vereinbaren.

Ich male die Übungsabläufe auf und gebe sie Ihnen für Zuhause mit.

Kosten
Eine Einzelstunde kostet 60 Euro (ca. 60 Minuten).
Zur optimalen Begleitung und Entwicklung ihrer Yogapraxis können Sie einen Block von sechs Terminen buchen (ca. 60 Minuten pro Termin).
 Dieser kostet bei Vorabzahlung aller sechs Termine 320,- Euro.

Die 6 Termine beinhalten eine Erst-Konsultation sowie 5 weitere Stunden, in denen ich mit Ihnen Ihre persönliche Übungsreihe entwickle.

TEILNEHMERINNEN SAGEN:

„Meine monatelangen Schulterschmerzen wurden durch Spritzen, Krankengymnastik und den allgemeinen Yogaunterricht in der Gruppe nicht dauerhaft besser. Ich wollte aber trotzdem gerne Yoga machen, weil es mir ansonsten sehr gut tut. Mit dem individuellen Übungsprogramm habe ich nun viel weniger Beschwerden.“

„Mir wurde klar, dass ich meinem Körper mehr Aufmerksamkeit widmen muss. Seit ich mehrmals die Woche meine speziellen Yoga-und Atemübungen mache, habe ich weniger Rückenschmerzen und kann besser abschalten.“

„Ich habe im Alltag viel Stress und oft Kopfschmerzen bis hin zu Migräneattacken. Deshalb habe ich beschlossen, mal eine andere Therapie auszuprobieren, als immer nur Tabletten zu nehmen.“